Projekt Beschreibung

Turne bis zur Urne

Comedy – Kabarett von und mit Jutta Lindner

„Turne bis zur Urne“ ist das Nachfolge-Kabarett der „Nachtschwester Lackmeier“.
Schaukelstuhl war gestern – heute sind Seniorinnen super aktiv und multitaskingfähig.
Das beweist Oma Frieda; als Chefin des Seniorenclubs „Fidele Rosinen“ managt sie die Seniorendisco, das Festival „Rock am Stock“ und die Karaoke – Abende, wo sie auch – mit eigenen Texten – selbst singt („Ich will lieber Schokolade als noch einmal einen Mann, weil man diese toll vernaschen, den Rest beiseite legen kann…“).
Auch ist sie – man ahnt es schon – immer noch sehr sportlich, nimmt dabei aber den Peinlichkeitsfaktor moderner Sportarten aufs Korn.
Dann sind da noch die Ü40-Jährigen und die immer noch unbemannten Enkelinnen, auch die ewig kränkelnde und Tabletten testende Cousine Gertrud, die ihren Lebensabend im Seniorenstift verbringt, während Oma Frieda für ihre eigene fernere Zukunft ganz andere kostengünstigere Pläne hat… und nicht zuletzt der sexuell aktive Nachbarshund mit seinem sehr deutschen Herrchen.
Außerdem ist doch auch soviel passiert in den letzten 89 Jahren, vor allem im Frauenleben. Wieso war das Kennenlernen, Verlieben und Kinderkriegen so viel einfacher als heute? Warum war die Aufklärung irgendwie süß, und wie war das mit den vielen Sieben-Monats-Kindern? Und welche Macht haben Jugendwahn und Schönheitschirurgie (auf Frauen UND Männer), wenn Senioren jetzt neudeutsch „Best-Ager“ heißen? Und wie entgeht man den klassischen Beerdigungsritualen?

All dem geht die fidele Oma auf den Grund.

Bedenkt, Seniorinnen: Wenn auch die Zähne nicht mehr echt sind, Frau hat immer noch Biss!